Zum Inhalt springen
15.11.2019

„Das Sofa gegen ein Paar Schuhe tauschen“: Internationale Pilgerreisen der Diözese Eichstätt 2020

Der französische Marienwallfahrtsort Lourdes ist eines der zahlreichen Ziele der Pilgerreisen, die die Eichstätter Pilgerstelle im Jahr 2020 anbietet. pde-Foto: Wolfgang Radtke/Bayerisches Pilgerbüro.

Eichstätt. (pde) – 2020 bietet die Pilgerstelle der Diözese Eichstätt verteilt über das gesamte Jahr zahlreiche Pilgerreisen ins europäische Ausland an. Auf dem Programm stehen Wallfahrten nach Italien, Israel, Spanien, Frankreich und Portugal.

„Das rege Interesse an den Reisen zeigt uns, dass unser Angebot den Nerv der Zeit trifft und den Pilgern etwas bietet, das ihr Glaubensleben bereichert“, sagt Domkapitular Reinhard Kürzinger, Leiter der Wallfahrts- und Tourismuspastoral der Diözese Eichstätt.

Den Saisonauftakt bildet eine geführte Wanderreise nach Zypern. Sie findet statt in der letzten Februarwoche (Samstag, 22. Februar, bis Samstag, 29. Februar). Unter dem Motto „Wandern auf den Spuren der Aphrodite“ erkunden die Reiseteilnehmer bei leichten Wanderungen die vielfältige Landschaft und die reiche Kultur der Mittelmeerinsel. Höhepunkte der Reise sind eine Fahrt ins Troodosgebirge zu den dortigen byzantinischen Kirchen und die Besichtigung des Klosters Agios Neophytos aus dem 12. Jahrhundert.

Im Frühjahr bietet die Pilgerstelle Reisen nach Rom und Israel an. Außerdem auf dem Programm stehen eine Entdecker-Tour in die zentralspanischen Regionen Kastilien und Extremadura und eine Fahrt ins französische Bordeaux und die Region des Périgords.

Rund um den Jahrestag der dortigen Marienerscheinung, dem 13. Mai, führt im Frühsommer eine Wallfahrt ins portugiesische Fátima. Während der fünftägigen Reise erkunden die Pilger den Wallfahrtsort und sein spirituelles Angebot sowie die portugiesische Landeshauptstadt Lissabon. Weitere Pilgerreisen des Jahresprogramms 2020 führen nach Frankreich in den Marienwallfahrtsort Lourdes und die geschichtsträchtige Region des Burgunds sowie nach Italien zu den bedeutendsten Wirkungsstätten des heiligen Benedikt.

Die Pilgerstelle bietet 2020 auch zwei Etappen des Jakobswegs als geführte Wanderungen an. Auf dem „Camino Francés (Französischer Weg)“ führt die etwa 225 Kilometer lange Strecke von Astorga nach Santiago de Compostela (29. September bis 11. Oktober), die etwa 100 Kilometer lange Etappe führt von Sarria nach Santiago de Compostela (18. September bis 25. September und 25. Dezember bis 2. Januar 2021). Auch eine elftägige, insgesamt 125 Kilometer lange Wanderreise auf dem italienischen Franziskusweg im April ist buchbar.

Die internationalen Pilgerreisen organisiert die Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pilgerbüro in München. Dort können auch Reisegutscheine – zum Beispiel als Weihnachtsgeschenk – erworben werden. Nähere Informationen, Beratung, Anmeldung bei der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt, Tel. (08421) 50-690, E-Mail: pilgerbuero(at)bistum-eichstaett(dot)de und unter www.pilgerstelle-eichstaett.de.

Grußwort

Papst Franziskus muntert augenzwinkernd müde gewordene Christen auf mit dem Spruch „das Sofa gegen ein Paar Schuhe einzutauschen“. Die Schuhe für einen Pilgerweg zu schnüren ist immer ein äußerer und innerer Weg. Das Wunder der Schöpfung ringsum bringt zum Staunen und erdet zugleich. Wer oder was bin ich in dieser großartigen Welt Gottes? (Grußwort von Domkapitular Reinhard Kürzinger, Leiter Wallfahrts- und Tourismuspastoral der Diözese Eichstätt)

Kontakt mit der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt

Information, Beratung, Anmeldung:
Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt
Marktplatz 4, 85072 Eichstätt
Telefon: 08421/50-690
Telefax: 08421/50-699
pilgerbuero(at)bistum-eichstaett(dot)de