Zum Inhalt springen

Pilgerkreuzfahrt durch die Inselwelt Dalmatiens

Reisetermin: 20.04. - 28.04.18
Geistliche Leitung: Domvikar Reinhard Kürzinger

1. Tag Anreise
Flug nach Split, in die alte römische Hafenstadt an der Adria. Transfer zum Hotel und gemeinsames Abendessen (1 Nacht im Hotel).

2. Tag Wir stechen in See!
Wir beginnen den Tag mit einem Stadtrundgang in Split, wo der mächtige Diokletianspalast die Altstadt prägt. Bei einem Eröffnungsgottesdienst stimmen wir uns auf die nächsten Tage ein, ehe wir mittags an Bord unseres Schiffes gehen. Auf der Fahrt entlang der Küste nach Makarska lassen wir die mediterrane Landschaft der Makarska Riviera zunächst an uns vorbeiziehen. Anschließend unternehmen wir eine kleine Wanderung mit Blick auf das imposante Biokovo-Massiv (ca. 1,5 Std. ohne Höhenunterschied). Abends lädt der hübsche Altstadtkern zum Entdecken ein. Heute übernachten wir erstmals an Bord (7 Nächte).

3. Tag Mljet – Insel auf der Insel
Unser heutiges Ziel ist Mljet: Nur wenig von Touristen besucht, erwarten uns hier Ruhe und unberührte Natur. Eine kleine Wanderung bringt uns zum Bootsanleger für die Überfahrt zur „Insel auf der Insel“ (ca. 2 Std. ohne Höhenunterschied). Inmitten eines der beiden Salzseen auf der Insel befindet sich wiederum die Klosterinsel Sv. Marija. Am Nachmittag durchstreifen wir die Natur des Inselnationalparks.

4. Tag Dubrovnik – „Perle der Adria“
Die herrliche, süddalmatische Inselwelt immer im Blick, nähern wir uns einem der Höhepunkte unserer Fahrt, Dubrovnik. Wir beginnen unseren Stadtrundgang bei der Statue des hl. Blasius – die dem Heiligen geweihte Barockkirche Sv. Vlaho birgt ein Kleinod, die vergoldete Silberstatue des Stadtpatrons. Die nahegelegene, prächtige Kathedrale Velika Gospa beeindruckt mit dem Altarbild „Mariä Himmelfahrt“ des venezianischen Meisters Tizian. Neben diesen beiden Kirchen bezaubert uns die historische Altstadt mit der Flanierstraße Stradun, dem Großen Onofriobrunnen und vielem mehr.

5. Tag Erholung für Leib und Seele
Am Vormittag haben wir Zeit für weitere Entdeckungen auf eigene Faust in Dubrovnik. Wir können z.B. bei einem Spaziergang auf der Stadtmauer die Altstadt auf uns wirken lassen, im Rektorenpalast tiefere Einblicke in die Geschichte der einstigen Republik Ragusa gewinnen, im beschaulichen Kreuzgang des Franziskanerklosters verweilen oder eine der ältesten Apotheken Europas bestaunen. Gegen Mittag legen wir ab Richtung Halbinsel Pelješac, die für ihre Weine bekannt ist. Nach einer Badepause verbringen wir den Abend in einer landestypischen Konoba, wo wir ein traditionelles Abendessen mit Weinverkostung genießen.

6. Tag Venezianisches Erbe
Von Pelješac ist es nur eine kurze Überfahrt zur sonnenverwöhnten Insel Korcula, die einstmals zur Republik Venedig gehörte. Wir ankern in der malerischen Bucht vor Lumbarda, bevor wir nachmittags einen Streifzug durch die auf einer Landzunge gelegene, mittelalterliche Altstadt von Korcula-Stadt unternehmen. Hier soll der Weltreisende Marco Polo geboren worden sein. Wir nehmen uns Zeit für die Kathedrale Sv. Marko mit einem Altarbild von Tintoretto, das die drei Schutzheiligen der Insel zeigt. Am Abend steigen wir 101 Stufen durch ein Zypressenspalier zur Antoniuskapelle außerhalb Korculas hinauf (ca. 1,5 Std.). Die beschauliche Atmosphäre und der Ausblick laden ein, innezuhalten.

7. Tag Natur pur
Wir stechen Richtung Pakleni Inseln in See. Nach den Besichtigungen der letzten Tage lassen wir uns heute entspannt den Wind um die Nase wehen, die Seele baumeln und genießen die Ruhe und Schönheit dieser Inselkette. Nach einem Badestopp gehen wir später bei Hvar vor Anker. Ein Spaziergang führt uns hoch zur Festung Španjol. Von hier oben lassen wir den Blick schweifen über das Städtchen Hvar und die in der Abendsonne glitzernde Inselwelt.

8. Tag Insel Bracˇ
Unser letzter Tag auf See führt uns zunächst zum bekanntesten Strand Kroatiens, dem „Goldenen Horn“ an der Südküste von Bracˇ. Im Laufe der Zeit ist das einstige Fischerörtchen Bol von einem beschaulichen Fischerdorf zu einem beliebten Ferienort geworden. Anschließend nehmen wir Kurs auf Split, das Ziel unserer Reise. Bei einem Captain‘s Dinner lassen wir die letzten Tage Revue passieren.

9. Tag Rückreise
Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von der Besatzung. Mit einem Abschlussgottesdienst feiern wir das Ende dieser schönen Reise. Der weitere Tag steht bis zum Abfl ug zur freien Verfügung in Split. Rückfl ug nach München.

Preis pro Person:

Anmeldung und Informationen bei der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt.
Online Anmeldung beim Bayerischen Pilgerbüro unter www.pilgerreisen.de.

Grußwort

Domvikar Reinhard Kürzinger

Jakobuswege sind viel begangen. Die Menschen suchen eine spirituelle Erfahrung. Und die Marienwallfahrtsorte stehen hoch im Kurs. Wallfahrer vertrauen auf die Hilfe Mariens. Wagen Sie sich auf einen Pilgerweg. Er wird Sie körperlich fordern und innerlich verwandeln. Unternehmen Sie eine Wallfahrt zu einem der großen Marienwallfahrtsorte. Die geistliche Atmosphäre wird Sie trösten und aufrichten. (Grußwort von Domvikar Reinhard Kürzinger, Leiter Wallfahrts- und Tourismuspastoral der Diözese Eichstätt)