Zum Inhalt springen

Lissabon, Fátima und Santiago de Compostela - in der Seele neues Leben wecken

Reisetermin: 31.05. - 06.06.18
Reiseleitung: Elke Beatrix Dahlmann
Geistliche Leitung: Weihbischof Adolf Bittschi

1. Tag Anreise
Wir fliegen von München nach Lissabon, anschließend fahren wir nach Sintra und unternehmen einen orientierenden Spaziergang. Wir reisen weiter an den westlichsten Punkt Portugals zum Cabo da Roca und beenden unsere erste Rundfahrt in Lissabon am Hotel (1 Nacht).

2. Tag Lissabon – Portugals Hauptstadt
Nach dem Eröffnungsgottesdienst in der Antoniuskirche erkunden wir die historische Altstadt. Danach fahren wir auf die andere Seite des Tejo und besuchen das weithin sichtbare Cristo-Rei-Monument, ein bekanntes Wahrzeichen Lissabons. Am eindrucksvollen Hieronymuskloster mit seinem Kreuzgang beschließen wir unsere Besichtigung der Hauptstadt und reisen vorbei am Turm von Belém, ebenfalls ein Wahrzeichen Lissabons, weiter nach Fátima. Am Abend Gelegenheit zur Teilnahme am Rosenkranzgebet und an der Lichterprozession (3 Nächte).

3. Tag Fátima – Altar der Welt
Am Morgen machen wir einen informativen Rundgang im Heiligen Bezirk. Nach der Mittagspause beten wir den Kreuzweg, der uns zum Geburtsort der Seherkinder nach Aljustrel führt.

4. Tag Wallfahrtsfeierlichkeiten und Ausflug nach Batalha
Pilger aus aller Welt vereinen sich im Gebet bei den sonntäglichen Wallfahrtsfeierlichkeiten auf der Esplanade vor der Basilika und verleihen dem Ort eine unvergleichliche Atmosphäre. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug zum berühmten Kloster Batalha. Nach der Schlacht von Aljubarrota im Jahr 1385, in der Portugal das Königreich Kastilien besiegte, ließ König João das Kloster erbauen, das er dem Dominikanerorden im Falle eines Sieges versprochen hatte. Vor dem Hintergrund dieser bemerkenswerten Geschichte entstand während einer Bauzeit von fast 200 Jahren eines der großartigsten gotischen Bauwerke der Iberischen Halbinsel. Anschließend Aufenthalt in Nazaré am Atlantik und Rückkehr nach Fátima. Abends Gelegenheit zur Teilnahme an der Lichterprozession.

5. Tag Über Porto nach Santiago de Compostela
Am Vormittag fahren wir nach Porto in die zweitgrößte Stadt des Landes. Bei einer Führung lernen wir unter anderem die Kathedrale Sé kennen, und vom Ufer des Douro sehen wir die Brücke Ponte de D. Luis, das Wahrzeichen Portos, bevor wir weiterfahren nach Santiago de Compostela (2 Nächte).

6. Tag Stadt des hl. Jakobus
Der älteste Wallfahrtsort Spaniens ist neben Jerusalem und Rom die dritte Heilige Stadt der Christenheit. Nach einem Rundgang feiern wir gemeinsam die Pilgermesse in der Kathedrale, die wir hinterher noch eingehender besichtigen. Am Nachmittag haben wir Gelegenheit, durch die verwinkelten Gassen der historischen Altstadt zu bummeln.

7. Tag Rückreise
Morgens feiern wir je nach Abflugzeit unseren Abschlussgottesdienst. Anschließend Fahrt zum Flughafen und Rückflug von Porto oder Santiago.

Preis pro Person: 1.160,--Euro

Anmeldung und Informationen bei der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt.
Online Anmeldung beim Bayerischen Pilgerbüro unter www.pilgerreisen.de.

Grußwort

Die erste Marienerscheinung der Geschichte im Jahr 40 n. Chr. widerfuhr dem Apostel Jakobus. Doch wie kam es zu der Begegnung der Gottesmutter mit dem Pilgerpatron? Dies erzählt eine Legende.
(Grußwort von Domvikar Reinhard Kürzinger, Leiter Wallfahrts- und Tourismuspastoral der Diözese Eichstätt)