Zum Inhalt springen

"Samstagspilgern"

Von Monheim nach Wemding auf dem Wallfahrerweg (ca. 15 km)

Der Wallfahrerweg von Monheim nach Wemding führt uns von der südlichen fränkischen Alb westwärts auf überwiegend ebenem Gelände. Ausgangspunkt ist die Stadtpfarrkirche in Monheim, deren größter Schatz eine Reliquie der Hl. Walburga ist. Entlang an Wiesen geht es nach Otting mit seiner Schlosskapelle, die wir kurz besichtigen. Über ein waldreiches Gebiet, in dem wir die Stille genießen können, erreichen wir das Ries: eine landschaftliche Besonderheit, vor etwa 15 Millionen Jahren durch einen Meteoriteneinschlag entstanden. Und hier sehen wir schon das Ziel: die Wallfahrtsbasilika "Maria Brünnlein zum Trost". 

Termin: Samstag, 3.10.2020, 9.00 Uhr
Treffpunkt: St. Walburga Kirche in Monheim
Pilgerbegleitung: Thomas Rieger
Verpflegung: Brotzeit bitte mitnehmen

Kosten: die Teilnahme ist kostenlos
 

Von Altdorf über Herlingshard nach Titting, weiter nach Emsing und zurück nach Altdorf (ca. 17 km)

Ausgangspunkt unserer Pilgerwanderung ist die Kirche St. Nikolaus in Altdorf. An der Karstquelle „Blaubrunnen“ vorbei führt uns der Weg zur Burgruine Brunneck. Von dort setzen wir unseren Weg fort und erreichen den Weiler Herlingshard. Wir kommen an einer Mariengrotte vorbei und gehen weiter Richtung Titting. Dort besuchen wir das St. Martinskirchlein, das u.a. eine Holzskulptur des Pilgerpatrons Hl. Jakobus d.Ä. aus spätgotischer Zeit bewahrt. Nach der Mittagsrast wandern wir Richtung Emsing, wo wir die ehemalige Wehrkirche St. Martin besuchen. Von dort ist es nur noch eine gute halbe Stunde Weg am Waldrand entlang, bis wir wieder Altdorf erreichen. 

Termin: Samstag, 10.10.2020, 9.00 Uhr
Treffpunkt: Pfarrkirche St. Nikolaus in Altdorf (Anlautertal)
Pilgerbegleitung: Christa Schaffer
Verpflegung: Brotzeit bitte mitnehmen

Kosten: die Teilnahme ist kostenlos

Anmeldung und Informationen bei der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt.

Video: Unterwegs auf dem Pilgerweg von Breitenbrunn nach Beilngries

Es gibt ja gerade im Sommer unzählige Möglichkeiten die freie Zeit zu gestalten. Viele Menschen fahren in den Urlaub, manche genießen die warmen Temperaturen am See, wieder andere nutzen die Zeit, um zu wandern. Und einige wandern auf eine ganz besondere Weise. Video

Video: Die St. Gunthildis Kapelle bei Suffersheim

Auf dem Wallfahrerweg von Bieswang nach Schambach beginnt die Etappe an dem historischen Treffpunkt „Sezzi locum“ der den Heiligen Willibald, Wunibald und Sola gewidmet ist. Danach geht der Weg von Bieswang nach Suffersheim mit einem Besuch der dortigen ökumenische St. Gunthildis Kapelle, dem sogenannten „Schneckenhaus Gottes“. Video

Grußwort

Pilgerschaft lädt dazu ein, das Sofa der Untätigkeit gegen ein Paar Schuhe einzutauschen und neue Gehversuche im Glauben zu starten! (Grußwort von Domkapitular Reinhard Kürzinger, Leiter Wallfahrts- und Tourismuspastoral der Diözese Eichstätt)

Kontakt mit der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt

Information, Beratung, Anmeldung:
Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt
Marktplatz 4, 85072 Eichstätt
Telefon: 08421/50-690
Telefax: 08421/50-699
pilgerbuero(at)bistum-eichstaett(dot)de