Zum Inhalt springen

Pilgerstelle der Diözese Eichstätt

Pilgerreise nach Lissabon, Fátima und Santiago de Compostela

Basilika am Wallfahrtsort Fátima in Portugal.
Zu einer Pilgerreise nach Portugal und Spanien lädt die Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt vom 20. bis 26. Oktober ein. Mit dem Marienheiligtum im portugiesischen Fátima und dem Endpunkt des Jakobswegs in Santiago der Compostela stehen zwei der größten Wallfahrtsorte Europas auf dem Programm.

Von Greding zum Heimbacher Bildstockweg: Samstagspilgern am 27. August

Heimbacher Dorfkirche
Von Greding über Mettendorf nach Heimbach führt der Weg beim Samstagspilgern der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt am 27. August. Treffpunkt mit Pilgerbegleiterin Christa Schaffer ist um 9 Uhr an der Pfarrkirche St. Jakobus in Greding.

Auf den Spuren des heiligen Paulus: Pilgerreise nach Malta und Gozo

„Blaue Grotte“ an der Südküste Maltas.
Zu „unvergänglichen Schätzen einer sagenhalten Inselwelt“ führt eine Pilgerreise der Diözese Eichstätt nach Malta und Gozo. Vom 7. bis 13. Oktober sind die Teilnehmenden dabei auf den Spuren des heiligen Paulus unterwegs. Der erlitt einer Legende nach im Jahr 59 vor Malta Schiffbruch und bekehrte die ersten Malteser zum Christentum.

Bordeaux und das Périgord – wandern und genießen im Südwesten Frankreichs

Originalnachbildung einer Steinzeitzeichnung.
Zu einer Wanderreise im September nach Frankreich lädt die Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt ein. Höhepunkte sind drei UNESCO-Weltkulturerben: die Stadt Bordeaux, die Nachbildung der prähistorischen Höhle von Lascaux und das Vézère-Tal mit zahlreichen Fundstätten der Vorgeschichte.

Stille Tage mit Bruder Klaus und Dorothee: Wanderreise in die Schweiz

Ranftkapelle in Flüeli-Ranft
In die Heimat des Schweizer Schutzpatrons Nikolaus von Flüe führt eine Wanderreise der Diözese Eichstätt von Mittwoch, 24., bis Mittwoch, 31. August. Höhepunkte sind die heiligen Stätten in Flüeli, die Benediktinerkirche St. Martin in Sarnen und die Berglandschaft am Sarnersee.

Wandern auf traditionsreichen Wegen: Samstagspilgern startet im April

Eine Pilgergruppe auf dem Weg nach Heidenheim am Hahnenkamm.
Gemeinsam wandern, die Landschaft genießen und Interessantes über Kirche und Brauchtum erfahren: Zum Samstagspilgern lädt die Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt in diesem Jahr wieder ein. Von April bis Dezember sind 13 eintägige Wanderungen auf besonderen Wegen im Bistum geplant.

Grußwort

Leider sind aktuell durch die Corona-Pandemie nur wenige Pilger unterwegs. Doch wir nehmen einen neuen Anlauf. Und wir sind optimistisch, dass wir bald die Pilgerschuhe schnüren und den Reiserucksack packen. Grußwort von Domkapitular Reinhard Kürzinger, Leiter Wallfahrts- und Tourismuspastoral der Diözese Eichstätt.

Kontakt mit der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt

Information, Beratung, Anmeldung:
Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt
Marktplatz 4, 85072 Eichstätt
Telefon: 08421/50-690
Telefax: 08421/50-699
pilgerbuero(at)bistum-eichstaett(dot)de

Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag 9 bis 12 Uhr